Nostalgie Radio aus der Weltstadt Berlin Deutschlands neues Internet-Radio
                         Nostalgie Radio                                aus der                        Weltstadt Berlin                                                                                                              Deutschlands                                          neues Internet-Radio                                                                                   

Radiosendungen von Peter Glowasz
mit vielen Geschichten rund ums Radio ...

NIVEAUVOLLE RADIO-WELT MIT PETER GLOWASZ.

Alles über unser vielgeliebtes, unsterbliches Radio - mit Informationen, Bildern, Geschichten und vieles mehr ...

wünscht Peter Glowasz allen Besuchern dieser Radioseite.

RADIO-FRÜHLING 2017 mit musikalischen Leckerbissen und vielen Überraschungen. Peter Glowasz freut sich sehr, dass Sie seine Webseite besuchen. Dazu wünscht er beste Unterhaltung. Und besuchen Sie uns auch bald wieder!

Lieber Gast dieser Webseite!

Peter Glowasz will Ihnen das "Unterhaltungs-Kulturgut der Vergangenheit" mit den schönsten Erinnerungen aus der Welt des niveauvollen Radios wieder zurückholen. Und so versteht sich auch die Aufgabe dieser Webseite.

NOSTALGIE RADIO - "PETERS NACHTCAFÈ"

NEU: MIT ZWEI RADIO-PROGRAMMEN!

AUSGABE: MONAT März 2017

Das Nostalgie-Radiogerät ist bereits eingeschaltet ...

Der Grunewald in Berlin - Villenkolonie der Reichen und Schönen ..

Geheimnisvolle und interessante Geschichten.

Und jetzt klicken Sie bitte auf den Pfeil, um  die  neue  Radiosendung  im 1. Programm hören zu können. Ausschalten der Sendung  erfolgt durch weiteren Klick. - Gute  Unterhaltung wünscht Ihnen Peter Glowasz.

Wenn Ihnen das Radioprogramm gefällt, dann schreiben Sie bitte einige Zeilen in  mein Gästebuch. Danke.

Lou van Burg präsentiert die große Musik-Show:

"Mit Musik geht alles besser ... Schlager, die man nie vergißt"

Die berühmten Stars von einst singen: Rocco Granata, Willy Hagara, Lys Assia, Chris Howland, Rita Paul, Bully Buhlan, Gerhard Wendland, Ralf Bendix, Wolfgang, Sauer, Heidi Brühl, Lonny Kellner, Dalida, Fred Bertelmann, Blue Diamonds, Eddie Constantine, Catarina Valente und viele viele andere Künstler ... Eine Aufnahme vom 27. Mai 1982.

Klicken Sie bitte auf den Pfeil, um das 2. Radio-Programm hören zu können. Ausschalten der Sendung erfolgt durch weiteren Klick. Gute  Unterhaltung  wünscht  Ihnen Peter Glowasz. 

1. und 2. Programm: zu hören vom 1. bis 31. März 2017.

Wenn Ihnen die Radioprogramme gefallen, dann schreiben Sie bitte einige Zeilen in das Gästebuch. Danke.

- Weitere interessante Hörfunk-Beiträge sind auf den Seiten 1 bis 11 zu hören (Klick oben links) -

Aus unserer nachstehenden Radio-Programm-Vorschau ist zu ersehen, welche Sendungen in den nächsten Monaten zu erwarten sind.

Bitte notieren Sie!

1. Programm:

97. Radiosendung von Peter Glowasz in Vorbereitung für Monat April 2017: Erinnerungen an West-Berlin und an den unvergessenen "Pinselheinrich" des Berliner Milljöhs Heinrich Zille, der 1858 geboren wurde und es dank seiner sarkastischen Bilder und Kommentare bis zum Akademie-Professor brachte ...     Peter Glowasz erzählt vom Leben in West-Berlin und von Heinrich Zille, darunter auch interessante Einfügungen.

1. Programm:

98. Radiosendung von Peter Glowasz in Vorbereitung für Monat Mai 2017:

Erinnerungen an den unvergessenen Komponisten, Dirigenten, Arrangeur und RIAS-Tanzorchesterleiter Werner Müller.

1949 übernahm Werner Müller das RIAS-Tanzorchester und machte es weltberühmt ...

1. Programm:

99. Radiosendung von Peter Glowasz in Vorbereitung für Monat Juni 2017

Erinnerungen an Peter Alexander - Neue Fassung -

1. Programm:

100. Radiosendung von Peter Glowasz in Vorbereitung für Monat Juli 2017:

Erinnerungen an Elvis Presley - Neue Fassung -

Und hier die Vorschau der Radiosendungen

im 2. Programm

2. Programm:

Monat April 2017:

1945: Die letzten Tage Adolf Hitlers im Führerbunker in Berlin ...

Sensationelle Enthüllungen mit Interviews, die erst im April 2013 von einer amerikanischen Universität für die Öffentlichkeit freigegeben wurden.

Eine Hör-Dokumentation mit den neuesten Erkenntnissen

Traudl Junge, Sekretärin Adolf Hitlers, erzählt in Interviews ihre Erlebnisse im Führerbunker in Berlin; diese Interviews wurden möglich im Jahre 1948, als ein Richter die Vertrauten des "Führers", darunter auch Traudl Junge, nach den letzten Tagen in dessen Leben befragte; darüber wurden Film- und Tonaufnahmen gefertigt, die jedoch bis 2013 geheim gehalten wurden.

                                                                    Die junge Sekretärin von Adolf Hitler: Traudl Junge

                                           Beim Mittagessen im Führerbunker: Sekretärin Traudl Junge und Adolf Hitler

                                                                      Traudl Junge kurz vor ihrem Tod im Jahre 2002.

Traudl Junge war 22 Jahre und träumte von einer Karriere als Tänzerin - als sie die "Chance ihres Lebens" bekam: Adolf Hitler bat die junge Sekretärin zum Diktat. Von 1942 bis zu Hitlers Tod war sie stets an seiner Seite, tippte seine Reden, seine Briefe und sogar sein sogenanntes "privates" Testament. Auch bei allen Anlässen war Traudl Junge dabei. Unmittelbar nach dem Krieg zeichnete Traudl Junge ihre Erlebnisse zwischen Führerbunker und Berghof auf. Ihr Buch "Bis zur letzten Stunde" wurde ein historisch einzigartiges Dokument; es wurde in vielen Sprachen veröffentlicht. Ihr letztes Interwiew gab Traudl Junge kurz vor ihrem Tod im Jahre 2002. - Die 81-Jährige Zeitzeugin Traudl Junge starb am 11. Februar 2002 an Krebs in einem Münchener Krankenhaus.

2. Programm:

Monat Mai 2017:

"Der Mai ist gekommen" - Ein bunter Melodienstrauß ...

Moderation: Fred Ignor

2. Programm:

Monat Juni 2017:

                                                                           Der berühmte Radiomann Goetz Kronburger.

Goetz Kronburger und Peter Weiss plaudern in ihrer Radiosendung "Gutes von gestern" zu Filmen und Schlagern von damals.

2. Programm:

Monat Juli 2017:

Erinnerungen an unvergessene Sprecher-Legenden im Radio:

Serie:

Folge 2:

Alfred Braun

Alfred Braun war von Anfang an im Rundfunk dabei. Er war der Regisseur der ersten Hörspiele im Deutschen Rundfunk und der erste Reporter des gesprochenen Wortes am Mikrofon. Von 1954 bis 1958 war Alfred Braun Intendant und Programm- direktor des Senders Freies Berlin SFB. Mit seiner Sendereihe "Der Spree-Kieker" hatte er eine große Hörergemeinde.

2. Programm:

Monat August  2017

Das Schönste aus "Musik ist Trumpf" mit Harald Juhnke. Zu hören sind: Katja Ebstein, Ivan Rebroff, Johannes Hesters, Barbara Schöne, Günter Pfitzmann, Karel Gott und andere. Es spielt das Orchester Max Greger. Eine Aufnahme vom 17. Oktober 1981.

2. Programm:

Monat September 2017: Erinnerungen an David Bowie

2. Programm:

Monat Oktober 2017: Berlin feiert den 750. Geburtstag im Jahr 1987 mit vielen Stars wie Reinhard Mey, Claire Waldow, Otto Reutter, Hildegard Knef, Klaus Hoffmann, Gebrüder Blattschuß, Helga Hahnemann, Harald Juhnke, Rita Paul und Bully Buhlan, Caterina Valente, Rudi Schuricke, Heinz Rühmann und Herta Feiler, Peter Alexander, RIAS-Tanzorchester, Kapelle Kurt Drabek und viele andere. Moderation Christa Müller und Lutz Adam. Eine Sendung vom 10. August 1987.

2. Programm:

Monat November 2017: 40 Jahre RIAS Berlin - aus der Berliner Deutschlandhalle     vom  7. Dezember 1986 -  mit vielen Stars. Moderation: Jürgen Graf.                        Im Jahre 1993 verstummte der Radiosender RIAS Berlin. Peter Glowasz schrieb dazu einen ausführlichen Artikel in der Berliner Morgenpost am 28. Dezember 2013 (Kopie ist bei Nostalgie Radio erhältlich).

2. Programm:

Monat Dezember 2017: Berlin - Weihnachten 1945 - Es erinnern sich Schauspieler Wolfgang Spier, Schriftsteller Alfred Döblin, Hotelier Heinz Zellermayer, Brigitte Mira und andere ... das untere Foto von 1945 zeigt den Kurfürstendamm Ecke Joachimsthaler Strasse mit dem zerstörten Kranzler.

Und im den weiteren Folgen sind zu hören die Sprecher-Legenden:

Wolfgang Behrendt, Fred Ignor, Götz Kronburger, Jürgen Graf, Friedrich Luft, John Hendrik, Pelz von Felinau, Felix Knemöller ...

Das Archiv von Peter Glowasz umfasst hunderttausende Meter Tonband ...

Unserem Archiv ist zu entnehmen, welche Radiosendungen bereits schon ausgestrahlt wurden. -

Das umfangreiche Gesamt-Verzeichnis (Werk-Verzeichnis) aller bisherigen Radio-Sendungen von und mit Peter Glowasz - mit Angaben von Inhalten - ist zu finden unter der Rubrik "Archiv - Radiosendungen" (oben links klicken).

"Peters Radio-Service"

Hier erwartet Sie eine ganz besondere Überraschung!

Über die Rubriken "Peters Radio-Service" - inzwischen 11 Seiten (oben links klicken) können Sie 81 interessante Radiosendungen aus vergangenen Zeiten in ganzer Länge hören. Und weitere Sendungen werden folgen!

Herzliche Radio-Grüsse

Ihr

Peter Glowasz

Und hier weiteres aus dem Inhalt dieser Webseite:

Vorträge von Peter Glowasz

sind nachzulesen unter der Rubrik: "Vorträge von Peter Glowasz ..."

mit Ton-Einspielungen aus dem Literaturhaus Berlin - (oben links klicken).

PETER GLOWASZ UND SEINE ERLEBTEN GESCHICHTEN ...

Die erlebten Geschichten von Peter Glowasz sind in voller Länge nachzulesen unter der Rubrik: "Peter Glowasz und seine erlebten Geschichten" - (oben links klicken).

Überschrift

Überschrift

Peter Glowasz, der "rasende" Reporter und begeisterte Porschefahrer von einst, erinnert gern an die hier abgebildeten Persönlichkeiten, mit denen er unvergesslich interessante Gespräche geführt hat:

Überschrift

Peter Glowasz lernte Harald Juhnke (links) im Jahre 1970 im Club der Journalisten kennen, später besuchte er mit seinen zwei Söhnen den Schauspieler im Grunewald ...

Zu dem Schauspieler O.W. Fischer bekam Glowasz Kontakt durch sein König Ludwig II.-Buch im Jahre 2003. Es folgten ein Briefwechsel und Gespräche bis kurz vor seinem Tod ...

Überschrift

Überschrift

Überschrift

Die erste Begegnung mit Bully Buhlan (links) gab es im Jahre

1960 in der Klopstockstrasse 19

am Schlachtensee, als dort Peter Glowasz als möblierter Herr wohnte ...

Am 30. Juni 2004 lernte Glowasz die Schauspielerin Ruth Leuwerik kennen. Das Treffen mit der Grand-Dame des deutschen Films fand im Hotel Hyatt am Potsdamer Platz statt ...

Überschrift

Überschrift

Überschrift

Rudi Schuricke mit Ehefrau Marlies (links) lernte Peter Glowasz in den 1970er Jahren in Bayern kennen, als er für sein Hörbuch "Erinnerungen an den Caprisänger" Interviews führte ...

Im Jahre 1969 traf sich Peter Glowasz mit dem Berliner Heimatforscher Kurt Pomplun im Hotel Kempinski in Berlin, um ein Interview für eine neue Radiosen- dung zu führen ...

Überschrift

Überschrift

DIE GROSSE DOKUMENTATION VON PETER GLOWASZ:

"Die Geschichte von RIAS Berlin" - im Jahr 2016 feierte der unvergessliche Sender seinen 70. Geburtstag.

zu lesen unter der gleichnamigen Rubrik ... (oben links klicken)

Sendebeginn: 5. September 1946.

ERINNERN SIE SICH NOCH?

In den 50er Jahren erklang auf Schellackplatten und im Radio - von früh bis spät - die Tenorstimme von Rudi Schuricke; er sang hinreissend das Gerhard Winkler-Lied von den "CAPRI-FISCHERN" ...

(siehe auch Seite 5, Folge 34 und 34a.

Rudi Schuricke, einst der bekannteste Gesangsstar der 1950er und 1960er Jahre, starb völlig unerwartet 1973.

Überschrift

Das umfangreiche Hörbuch, bestehend aus 3 Audio-CDs, erstmalig in Deutschland erschienen, ist überall erhältlich.

Überschrift

Peter Glowasz im Gespräch mit Michael Schuricke, dem Sohn des berühmten

Sängers im Hotel Kempinski, Berlin

Überschrift

Rudi Schuricke mit Sohn Michael; sie besangen Schallplatten und traten im Film auf.
Rudi Schuricke und Peter Glowasz in Breitbrunn am Ammersee (Bayern) im Jahre 1960.
Rudi Schuricke besang seine letzte Schallplatte "So leb' Dein Leben" im Jahre 1973, Monate später starb er.

Anlässlich des 100. Geburtstages von Rudi Schuricke am 16. März 2013 ist  jetzt erstmalig ein umfangreiches Jubiläums-Hörbuch von und mit Peter Glowasz erschienen:

"RUDI SCHURICKE - ERINNERUNGEN AN DEN CAPRI-SÄNGER"

Das außergewöhnliche und interessante Jubiläums-Hörbuch ist überall im deutschsprachigen Buch- und Medienhandel erhältlich!

Nostalgie Radio ist auch ein Erinnerungs-Sender, der sich vornehmlich um ein Hörer-Publikum kümmert, das sich gern an die jugendlichen Jahre erinnert, als Radiohören Spaß machte und man seine Lieblingsmelodien hören konnte, darunter auch knisterne Schellackplatten.

Nostalgie Radio geht ins Ohr - bleibt im Kopf!

Nostalgie Radio lebt und erfreut die Herzen. Bekennen Sie sich zur Magie des Radios und seine noch immer lebensspendende Kraft. Und Nostalgie Radio freut sich auf Hörerpost und Einträge ins Gästebuch, das unter der Rubrik: "Gästebuch" (oben links) zu finden ist. Besuchen Sie auch unsere Rubriken Seiten 1 bis 11, ebenfalls oben links zu finden.

Nostalgie Radio bringt das gute alte Radiohören zurück. Und das bedeutet also: "pure nostalgia"

Peter Glowasz mit einer seiner zwei Rundfunk-Tonbandmaschinen. Im Laufe der Jahrzehnte verfügt Glowasz über ein umfangreiches Archiv mit tausenden Metern Tonband, welches eine wahre Fundgrube für immer neue interessante Radiosendungen darstellt.

Anzahl der Besucher dieser Webseite: