Nostalgie Radio aus der Weltstadt Berlin Deutschlands neues Internet-Radio
                         Nostalgie Radio                                aus der                        Weltstadt Berlin                                                                                                              Deutschlands                                          neues Internet-Radio                                                                                   

Unsterbliches Radio - seit über 90 Jahren Rundfunk in Deutschland.

Herzlich willkommen beim "Peters Radio-Service" - 5. Seite.

Und hier geht's weiter mit

Folge 29:

Erinnerungen

an

Lale Andersen - die deutsche Lili Marleen

Lale Andersen begann als Schauspielerin, machte sich dann auf Kleinkunstbühnen wie dem Berliner "Kabarett der Komiker" und dem Münchner "Simpl" einen Namen und wurde schließlich mit nur einem Lied weltweit populär: dem Lied der Soldatenbraut "Lili Marleen", das im Zweiten Weltkrieg regelmäßig zum Programmschluß des deutschen Soldatensenders Belgrad erklang. Aber auch nach dem Krieg wollte man Lale Andersen immer wieder "Lili Marleen" singen hören. Eine interessante Geschichte. Radiosendung aus dem Jahr 1984.

Klicken Sie bitte hier auf den Pfeil:

Folge 30:

"Laßt den Kopf nicht hängen ..."

Erinnerungen

an

Paul Lincke und sein Berlin

Eine Sendung von und mit Rolf Goetze aus dem Jahr 1982.

Klicken Sie bitte hier auf den Pfeil:

Folge 31:

"Mit Kreppsohlen und Ringelsocken"

Ein musikalisches Spiegelbild

der Nachkriegsjahre ... und RIAS Berlin war immer dabei.

Durch die Erinnerungs-Sendung aus dem Jahre 1978

führt die Radio-Legende Joachim Cadenbach.

Klicken Sie bitte hier auf den Pfeil:

Folge 32:

Von der Rudolf Nelson-Bühne bis zu den Stachelschweinen

- Eine Epoche der leichten Muse -

Sendung von und mit Rolf Goetze aus dem Jahr 1985.

Rudolf Nelson-Bühne in Berlin
Rudolf Nelson im Jahre 1930

Zu hören sind: Rudolf Nelson, Claire Waldorff, Wilhelm Bendow, Freddy Sieg, Otto Reutter, Hilde Hildebrandt, Willi Schäffers, Tatjana Sais, Edith Schollwer, Wolfgang Gruner, Robert T. Odeman und viele andere.

Klicken Sie bitte hier auf den Pfeil:

Folge 33:

Erinnerungen

an

Bing Crosby,

der erfolgreichste Schallplattensolist aller Zeiten.

Bing Crosby

"Erfolg kommt nicht von selbst, man muß sich schon darum kümmern, aber ich habe mich immer nur so darum gekümmert, wie ich auch einen Hosenknopf annähen würde - korrekt und ohne Erregung. Ich bin meilenweit davon entfernt, 'besessen' zu sein oder mich gar für einen Künstler zu halten."

Bescheiden schrieb so Bing Crosby in seinen Memoiren. Dabei war er bereits ein musikalisches Nationaldenkmal Amerikas, gehörte als Schlagersänger und Filmschauspieler zu den erfolgreichsten, dauerhaftesten und reichsten Stars des Showgeschäfts. Er besaß teure Rennpferde, war eigner von Banken, Ölquellen und Firmen, und er spielte leidenschaftlich gern Golf. Am 14. Oktober 1977 starb Bing Crosby in Madrid an Herzversagen. Crosby gehört zu den erfolgreichsten Schallplattensolisten aller Zeiten (laut "Guinness-Buch der Rekorde").

Bing Crosby war auch als wichtiger Fürsprecher der Magnetbandtechnik bekannt, indem er die schnelle Weiterentwicklung der deutschen Magnetophone bei dem US-Unternehmen Ampex finanziell förderte.

Sein größter Erfolg als Sänger war die Aufnahme von Irving Berlins Song: "White Christmas", der einer der größten Verkaufserfolge aller Zeiten wurde. Im Jahre 1945 erhielt Bing Crosby als Filmschauspieler den Oskar für seine Darstellung des Pfarrers Chuck O'Malley in "Der Weg zum Glück".

Eine Sendung aus dem Jahr 1984.

Klicken Sie bitte hier auf den Pfeil:

Folge 34:

Rudi Schuricke

Ein Liederreigen anlässlich des 100. Geburtstages des berühmten Capri-Sängers.

Rudi Schuricke war ein Sänger, der Millionen Träume mit seinen Liedern erfüllte. Die Welt kennt seine Lieder heute noch. Anlässlich seines 100. Geburtstages im Jahre 2013  erschien von Peter Glowasz ein umfangreiches und interessantes Hörbuch (3 Audio-CDs). Glowasz erzählt ausführlich vom Leben und Tod des unvergessenen Sängers. Zu hören sind auch Interviews mit dem Sänger und mit seinem Sohn Michael Schuricke. Bereichert wird das Hörbuch mit den schönsten Schuricke-Liedern.

Klicken Sie bitte hier auf den Pfeil:

Folge 34a:

Capri-Sänger RUDI SCHURICKE,

er war ein Deutscher Super-Star der 30er, 40er und 50er Jahre,

hier noch einmal zu sehen und zu hören (und mit einem Interview Michael Schuricke, Sohn des Sängers) in einem TV-Beitrag vom 2. September 2014 in zibb, Rundfunk Berlin-Brandenburg rbb.

Rudi Schuricke mit Sohn Michael
Sohn Michael Schuricke, heute 72 Jahre alt.

Klicken Sie bitte  auf den Pfeil unterhalb der schwarzen Fläche links, falls Vollbild erwünscht wird, dann bitte klicken auf den Pfeil im Kasten.

Das neue umfangreiche Hörbuch von Peter Glowasz (3 Audio-CDs) mit viel Musik,vielen Informationen und Interviews. Im Buch- und Medienhandel erhältlich.

Anlässlich des 100. Geburtstages des Sängers erschien dieses umfangreiche Hörbuch von Peter Glowasz: "Erinnerungen an den Capri-Sänger Rudi Schuricke".

 

 

 

Folge 35:

Bully Buhlan

Wunderschöne Melodien, erlesene Evergreens, exquisite Barmusik, dazu der Charme und die unverwechselbare Stimme von Bully Buhlan. Das ist der Mix, bei dem man seinen Träumen nachhängen darf.

Zum 25. Todestag des Sängers veröffentlichte der Schriftsteller Peter Glowasz ein interessantes Hörbuch. Bully Buhlan starb unerwartet am 7. November 1982 in seiner Villa in Berlin-Zehlendorf.

Der singende Botschafter Berlins ist heute noch weit über die Grenzen Berlins hinaus sehr bekannt. Das Hörbuch enthält ein Kurz-Porträt des Sängers, die bekanntesten Songs des Sängers, Interviews mit der Tochter Sabine Buhlan, Erwin Lehn, Curt Flatow, Manfred Peter, Rita Paul und Bully Buhlan. Moderation: Peter Glowasz.

Klicken Sie bitte hier auf den Pfeil:

 

 

                                                                                                          Klicken Sie bitte hier auf das gelbe Textfeld: